• Photo Title 1
  • Photo Title 2
  • Photo Title 3
  • Photo Title 4
  • Photo Title 5

news  

Unter "Verein" --> "Hallenplan der Gegner" sind nun auch die gegnerischen Hallen der 1. zu finden! Damit ihr auch zu allen Auswärtsspielen findet!

 

Online  

Wir haben 3 Gäste online
Seitenaufrufe : 31228

TV Sundwig Abteilung Tischtennis

22.5.: Nach intensiver Vorbereitung: 4. Platz beim Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften!

PDFDruckenE-Mail

Ein weiterer toller Erfolg gelang unserem C-Schüler Fabrice Lehder bei diesem großen Turnier, das vom SV Holzen in Arnsberg-Neheim ausgerichtet wurde. Hier trafen die besten Nachwuchsspieler im WTTV pro Turnierklasse in vier Sechsergruppen aufeinander, um den Teilnehmer für den Bundesentscheid auszuspielen. Anders, als in den vorangegangenen Turnieren, galt jetzt die Devise: "Es kann nur einen geben." Nachdem sich unser Starter in den Gruppenspielen erst ein wenig akklimatisieren musste, um mit 2:3 Siegen als Gruppenvierter in die Hauptrunde einzuziehen, nahm Fabrice Maß und beförderte zwei Favoriten aus dem Wettbewerb, bevor er gegen den späteren Zweitplatzierten knapp im Halbfinale unterlag. Sieger und Teilnehmer am Bundesentscheid in Rosenheim wurde schließlich ein Spieler aus dem Bezirk Ostwestfalen/Lippe. Wenn man alle vier Turnierklassen (zwei Jungen, zwei Mädchenklassen) betrachtet, gelang dem Elfjährigen damit die zweitbeste Platzierung eines Teilnehmers aus dem Bezirk Arnsberg. Ein Turniersieg gelang dem Bezirk auf WTTV-Ebene leider erneut nicht.

Fabrice, der TV Sundwig kann stolz auf Dich sein!

Diesmal ist der Pokal schwerer als beim letzen Mal. Wir mussten dafür aber auch ein wenig weiter fahren.

my

Share
 

24.4.16 Abgeräumt

PDFDruckenE-Mail

6 Siege und ein Freilos beim Bezirksentscheid der Mini-Meisterschaften in Platteheide - dann hatte unser "Mini" den Gesamtsieg in einem 23er Starterfeld in der Tasche. Fabrice war im Vergleich zur Begegnung vom Vortag nicht wiederzuerkennen und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Nach dem Gruppensieg mit 9:1 Sätzen durfte er sich als gesetzter Spieler über ein Freilos im Achtelfinale freuen. Das kritische Match gegen den gleichwertigen Spieler Dalli aus Halver überstand er im fünften Satz mit Glück und Geschick. Als damit die Quali für den Verbandsentscheid und somit das Minimalziel erreicht war, drehte das Energiebündel nochmal groß auf und gab gegen starke Gegner in zwei erstklassigen Halb- und Finalspielen nur noch einen einzigen Satz mit 9:11 ab, ansonsten dominierte er seine Gegner mit platzierten Vorhandschlägen aus allen Positionen nach Belieben. Für den Altenaer Spieler, dem unser C-Schüler im Ortsentscheid und im Kreisentscheid gleich zweimal gratulieren musste, reichte es bei diesem Turnier nur zu Platz 7. Man war sich nach den verhältnismäßig langen Ballwechseln hinterher einig: Hier hat der beste Turnierspieler den Pokal mit nach Hause genommen. Der Verbandsentscheid, bei dem sich Fabrice in dieser Form auf den vorderen Plätzen wähnen dürfte, findet Ende Mai in Arnsberg-Neheim statt.

 

Kleiner Pokal, große Leistung: Fabrice, Bilanz: 6:0 Siege, 18:4 Sätze my

Share
 

23.4.16 Sundwig II - Team Hagen II 1:8

PDFDruckenE-Mail

Chancenlos war die zweite Mannschaft, die gleich vier Ausfälle zu beklagen hatte und nur zu Dritt antreten konnte. Sundwig spielte mit Brett 2, 5 und 7. Da war die komplett vertretene Mannschaft von Team Hagen, die vorletzte Woche um eine Verlegung des Spiels gebeten hatte, eine Nummer zu groß. Weihs/Lehder konnten nach guter Leistung ihr Doppel im fünften Satz gewinnen. Unsere 2. belegt am Saisonende einen sehr achtbaren sechsten Tabellenplatz, weil aus den vorigen Begegnungen die optimale Ausbeute geholt wurde.

Doppel: 1:1; Weihs 0:2; Lehder 0:2; Leidigkeit 0:2, Brett4 0:1

Share
   

16.4.16 Sundwig I - Fichte Hagen/Dahl 8:2

PDFDruckenE-Mail

Ein auch in der Höhe verdienter 8:2 Erfolg gelang der 1.A.Schüler Mannschaft im letzten Saisonspiel. Damit konnte mit 10:4 Punkten der dritte Tabellenplatz gesichert werden, der zum Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse berechtigt. Besonders bemerkenswert ist dieser Sieg, weil er mit zwei Ersatzspielern aus der 2. Mannschaft gegen einen Gegner in Bestbesetzung bewerkstelligt wurde. Die beiden eingesetzten Mädchen Pia Spalek und Isabel Rohlof zeigten eine Topleistung: Sie sorgten für 5 der 8 Punkte, wobei sie im Doppel besonders glänzen konnten und ihren Gegnern beim glatten Dreisatzsieg keine Chance ließen. Newcomer Fabrice Lehder holte in seinem dritten Ligaspiel für Sundwig den ersten Einzelsieg, den er überzeugend herausspielte.

Doppel 2:0; Stolte 1:1, Spalek 2:0, Rohlof 2:0, Lehder 1:1

Share
 

20.3.16 A-Schüler: Sundwig 1 unterliegt knapp im Krimi-Drama

PDFDruckenE-Mail

Sowohl unsere erste Vertretung als auch der Gast aus Rüggeberg konnten mit der Bestbesetzung antreten. Die Sundwiger Fünf, ergänzt um Piechotta im Doppel, gingen mit dem Rückenwind des 8:3-Erfolges am Freitagabend beim Tabellennachbarn Team Hagen in die Partie. Stolte/Spalek untermauerten ihre Ambitionen, das beste Doppel der Rückrunde zu werden, zeigten eine taktisch feine Leistung und schlugen das gefährliche 1. Doppel der Gäste deutlich und in der Höhe verdient. Am Nebentisch ging das 2. Doppel gegen kaltblütige Angriffsspieler mit 1:3 verloren. In der Folge entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, was insgesamt fünf Fünfsatzspiele belegen, neun Sätze gingen in die Verlängerung. Pia Spalek behielt gegen den Frontmann der Gegner, Berkay Özer, in einem aufreibenden Spiel mit ihrer Lieblingsdisziplin Konter/Block sowohl die Nerven als auch die Oberhand, was auf der Gegenseite so manchen Schlägerwurf provozierte. Offenbar ist es auf der Agenda des Rüggeberger Perspektivspielers nicht vorgesehen, gegen ein Mädchen zu verlieren. Die Paarkreuze agierten bis zum Spielstand von 3:3 ausgeglichen, dann gelang es Stolte in drei von fünf Sätzen nicht, seinen Punktvorsprung ins Ziel zu bringen, und die Gäste zogen das spielentscheidende Einzel mehr an Land. Vaorin, der neben Pia Spalek erneut tadellose Einzel hinlegte, schrammte im dritten Durchgang hauchdünn an einer Überraschung gegen die "1" der Rüggeberger vorbei; das wäre das Unentschieden gewesen! Als sich Schiffer im letzten Einzel als chancenlos gegen Schwing erwies, der an diesem Nachmittag für insgesamt vier Punkte gut war, war die knappe 6:8 Niederlage (28:30 Sätze; 523:527 Bälle) besiegelt, und man wird sich trotz einer insgesamt sehr ansprechenden Vorstellung am Ende voraussichtlich mit dem dritten Tabellenplatz begnügen müssen. Doppel 1:1; Stolte 1:2; Spalek 2:1; Vaorin 2:1; Schiffer 0:3. Für die Zweitvertretung war am Sonntag ohne Piechotta und Lehder bei Tabellenführer Platteheide nichts zu holen, und man musste mit einem 0:8 die Heimreise antreten.

my

Share
   

Seite 1 von 7

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>
   
| Donnerstag, 29. September 2016 || Designed by: LernVid.com |