• Photo Title 1
  • Photo Title 2
  • Photo Title 3
  • Photo Title 4
  • Photo Title 5

news  

Unter "Verein" --> "Hallenplan der Gegner" sind nun auch die gegnerischen Hallen der 1. zu finden! Damit ihr auch zu allen Auswärtsspielen findet!

 

Online  

Wir haben 1 Gast online
Seitenaufrufe : 39951

TV Sundwig Abteilung Tischtennis

29.1. Mini-Meisterschaften:

PDFDruckenE-Mail

Nur neun Minis - für den Gastgeber TTV Letmathe sehr enttäuschend - hatten sich in der TH Kirchstraße zum Ortsentscheid eingefunden. Sechs davon waren vom TV Sundwig (und trugen auch noch das Vereinstrikot) der siebte musste leider krankheitsbedingt passen. Somit waren alle Teilnehmer von vornherein für den Kreisentscheid qualifiziert. Unsere beiden Mädchen Catalina Samland und Jolie Janho durfen nach dem Mädchen-Endspiel, das Catalina für sich entscheiden konnte, bei den Jungs mitspielen. Bei den Jungen in der Altersklasse 2004/2005 belegte Marc Arendt den ersten, Jona Neuhaus den zweiten Platz. In der zweiten Altersgruppe (2006/2007) wurde Tobias Stegbauer zweiter, in der ditten (2008 und jünger) Christian Janho zweiter.

Unser Jüngsten mit ihren ersten Urkunden, erfolgreich trainiert von Nadine Sonntag: Tobias Stegbauer, Jolie Janho, Jona Neuhaus, Christian Janho, Catalina Samland, Marc Arendt (v.l.n.r), es fehlt: Leon Laserich. my

Share
 

28./29.1. Kreisrangliste:

PDFDruckenE-Mail

Fabrice Lehder konnte sich in einem starken Teilnehmerfeld gegen z.T zwei Jahre ältere Gegner als Gruppendritter für die A-Schüler Endrangliste am 25.2. qualifizieren.

Bei den B-Schülern belegte er in einem 12 er Feld hinter Paul Burkart von Holzen-Sommerberg den zweiten Platz und darf sich über die Teilnahme an derBezirksrangliste im Mai freuen.

Share
 

28.1. Herren Bezirksklasse 3: 27.1.: Höllenkrimi gegen den Tabellenletzten aus Volkringhausen 9:7! Die Doppel machten den Unterschied.

PDFDruckenE-Mail

Beide Teams musten jeweils ihren 5er ersetzen, beide Ersatzleute schlugen sich beachtlich. Nachdem unsere „Sechs“ mit 2:1 aus den Doppeln gekommen war, gab es ziemlich viele knappe Einzel mit einer Menge sehenswerter Ballwechsel. Das vordere Paarkreuz hatte mit 1:3 das Nachsehen, in der Mitte gelang den Sundwigern ein 3:1, hinten wurde unentschieden gespielt, wobei der Ersatzspieler der kampfstarken Gäste aus der Murmke beide Fünfsatz-Einzel siegreich gestalten konnte. Zum Schluß hing es an Birkenau/Jürgens, das drohende 8:8 abzuwenden; mit den Routiniers Gerrietzen /Brandt stand ihnen allerdings eines der erfolgreichsten Doppel der Liga (Bilanz 10:1) gegenüber, und im Hinspiel war man gegen Ballkünstler Gerrietzen relativ chancenlos gewesen. Den Gästen unterliefen nach der 1:0 Führung ungewöhnlich viele einfache Fehler, so dass der Jubel nach fünf umkämpften Sätzen groß war.

Doppel 4:2; Birkenau 1:1; Jürgens 0:2; Cords 1:1; Noga 2:0; Reinecke 1:1; Deric 1:1

Share
   

27.1. Schüler A Kreisklasse: Das „letzte Aufgebot“ holte ein 7:7 in Grundschöttel

PDFDruckenE-Mail

So schwierig war es noch nie, ein Auswärtsteam zusammen zu bekommen - 5 Spieler der Schüler II hatten abgesagt, so dass sich Freitagnachmittag die 4,5,6 und 9 der Aufstellung auf den Weg in die westlichste Ecke des Tischtenniskreises machten. Der Erfolg des Hinspiels (8:1) war natürlich nicht zu wiederholen, aber das vordere Paarkreuz mit Stehmann und Reinthal zog sich mit jeweils zwei gewonnen Einzeln beachtlich aus der Affäre; außerdem wurden - als zu verbuchender Trainingserfolg vom letzten Donnerstagstraining - beide Doppel geholt. Nils Simmert bestritt sein allererstes Punktspiel und konnte wichtige Erfahrungen sammeln.

Doppel 2:0; Stehmann 2:1; Reinthal 2:1; Cords 1:2; Simmert 0:3

Share
 

Vaorins Weste blieb schneeweiß 8:3 - begeisternder Rückrundenauftakt für Schüler 2

PDFDruckenE-Mail

Der PSV Iserlohn bleibt eine Reise wert! Es gab den dritten Auswärtssieg in dieser Saison, und dieser war der schönste!
Für den erkrankten Gabriel konnte Joris kurzfristig einspringen (großes Dankeschön!). Gleich zwei Spieler bekamen für die Begegnung von ihren Trainern einen offensiveren Schläger "verordnet". Timon kam mit seinem Exemplar wesentlich besser zurecht und gab im Doppel und gegen das starke vordere Paarkreuz nicht einen Satz ab - während der Spieler des Gastgebers gleich dreimal gratulieren musste. Beeindruckend war die geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung, denn jeder unserer Akteure holte heute zwei Punkte (die Doppel mitgerechnet). Fynn hatte den Zweier, gegen den er noch vor fünf Wochen mit 0:3 chancenlos war, komplett im Griff und ließ ihm ganze 10 Punkte in drei Sätzen. Ein weiteres Mal bestätigte sich die Philosophie: bedingungslose Offensive ist oft nicht das optimale Mittel, um ein Spiel siegreich zu gestalten. Mit seinem ruhigen Spiel kaufte Joris dem stürmisch angreifenden Einser der Iserlohner (TTR 912) den Schneid ab und gewann im vierten Durchgang in vier Sätzen; leider zählte dieses Spiel zum 9:3 nicht mehr, weil Timon mit einem 11:0, 11:5, 11:5 am Nebentisch den Deckel drauf machte. Doppel 2:0, Timon 3:0; Fynn 1:1; Joris 1:1; Julien 1:1 my

Share
   

Seite 1 von 10

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
   
| Dienstag, 21. Februar 2017 || Designed by: LernVid.com |